Der BC Weißenburg musste sich im Papenburgerring zwar knapp geschlagen geben, dennoch war die Fahrt in die Ems für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung.

Der Box Club Weißenburg war am 05. und 06. 04  zu seinem ersten Auswärtsstart im Jahr 2014 unterwegs. Der Weg führte die Sportler vom BCW  bis an die niederländische Grenze zum TV Papenburg. Zu Papenburg pflegt der  Weißenburger Club nach einem Gastauftritt im Jahr 2011 und dem Rückkampf 2012 auf der Weißenburger Kirchweih hervorragende Kontakte, sodass man sich über eine erneute Einladung sehr gefreut hat.

 

Bereits um 3:00 Uhr ging es am Samstagmorgen für die Weißenburger Delegation, geführt von den beiden Vorsitzenden Heiner Pauckner und Walter Nowotny, los. Neben den acht Weißenburger Athleten, Mike Lehnis, Adem Prekazi, Iroshar Fabric, Morrison Owuso, Nick Rudi, Melanie Millis, Burhan Avdili und Isjan Avdili waren noch Gastboxer aus Stein, Feuchtwangen und Marktredwitz sowie die beiden Trainer Gunar Lexow und Günter Fellner mitgereist. Wie auch schon beim letzten Auftritt in Papenburg gaben sich die Verantwortlichen des TV wieder alle Mühe ihrem Gast nicht nur ein tolles boxerisches Ambiente zu bieten sondern gestallten den ganzen Ausflug zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten. Nachdem man sich von der langen Fahrt etwas erholt hatte, war am Nachmittag noch ein Trip zur nahegelegenen Bourtange geplant. Dabei handelt es sich um eine fünfeckige Burg, die durch Restaurationen nahezu in ihren ursprünglichen Zustand zurückgebracht wurde und mit ihren hölzernen Hebebrücken, Palisaden und einigen altertümlichen Kanonen eine tolle Sehenswürdigkeit bietet.

Nach diesem kulturellen Erlebnis, ging es dann am Abend sportlich zur Sache. Im Ems-Dollart-Zentrum (EDZ) in Rhede, sollte der Vergleichskampf zwischen dem TV Papenburg und dem BC Weißenburg steigen. Während die beiden BCW-Boxer Nick Rudi und Burhan Avdili nicht besetzt werden konnten musste sich die restliche Mannschaft einer starken Papenburger Staffel stellen. Während sich Prekazi, Fabric, Millis, Owuso und Lehnis teilweise etwas unglücklich geschlagen geben mussten, konnte Isjan Avdili seinen Kampf gegen Ahmed Mohamed gewinnen. Da auch einige der Kämpfer von anderen Vereinen für den BCW punkten konnten, stand am Ende eine knappe 10:12 Niederlage aus Sicht der Weißenburger zu Buche. Nach insgesamt 11 spannenden Kämpfen, vor dem begeisterten Papenburger Publikum und in einem tollen Ambiente, wurde unsere bayrische Delegation dann noch zu einem Bankett und einer kleinen „Aftershowparty“ eingeladen.

Auch wenn einige unserer Boxer mit ihren Ergebnissen nicht ganz zufrieden waren, so war  die Reise in die Ems doch für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung und die Freundschaft des BCW zum TV Papenburg konnte weiter vertieft werden.