Tolle Stimmung und gute Kämpfe

Die Nordbayerische Meisterschaft im Boxen, war für den BC Weißenburg, sportlich nur durchwachsen, dennoch zeigten sich die Verantwortlichen vollauf zufrieden.

 

Am 07.02.15 fanden in Weißenburg die Nordbayerischen Meisterschaften der Jugend, Junioren, Kadetten und Schüler im Amateurboxen statt. Austragungsort war die alte Turnhalle in der Bortenmachergasse, welche bestens gefüllt war. Wie schon bei vielen anderen Meisterschaften zuvor, präsentierte sich der BC Weißenburg als hervorragender Gastgeber, sodass sich eine rundum gelungen Veranstaltung entwickelte. Oberbürgermeister Jürgen Schröppel begrüßte die Zuschauer und Sportler in der „ältesten Turnhalle der Stadt“ und freute sich dabei, dass in diesem „etwas ausgefallen Ambiente“ ein solche Meisterschaft abgehalten wird.

Für die Weißenburger stieg dann als erstes Miroslav Nikic im Jugend Schwergewicht in den Ring. Gegen Nico Mattmüller vom TV Gunzenhausen tat sich der Regenburger zwar zwischenzeitlich schwer, konnte am Ende aber dennoch einen ungefährdeten Punktsieg einfahren. Nikic sicherte sich damit den Einzug ins Finale, welches am 28.02.2015 Marktredwitz ausgetragen wird. Nicht ganz so gut lief es für Miroslavs kleinen Bruder Nemanja. Er stand im Kadetten Papiergewicht bis 48 kg bereits im Finale. Gegen Viktor Hense entwickelte sich ein toller Kampf, in dem der BCW-Athlet lange gut dagegenhielt, sich am Ende aber dennoch verdient geschlagen geben musste. Bünyamin Kocaman startete im Kadetten Leichtgewicht. Dass Kocaman aufgrund seiner geringen Kampferfahrung klarer Außenseiter war, ließ er von Beginn an niemanden merken. Ab dem ersten Gongschlag ging der junge Boxer engagiert und mit viel Herz zu Werke. Am Ende war es lediglich seiner oftmals noch zu löchrigen Deckung geschuldet, dass er als Verlierer den Ring verlassen musste. Mit ganz anderen Ambitionen hatte sich Adem Prekazi (Jugend Weltergewicht) auf die Meisterschaft vorbereitet. Dass der Weißenburger, dann aber mit Andre Schönfeld einen der erfahrensten Kämpfer der Veranstaltung zugelost bekam, dämpfte die Titelhoffnungen etwas. Dennoch starte Adem sehr beherzt und konnte über die komplette Distanz immer wieder gute Treffer anbringen.  Doch auch Prekazi brachte sich durch seine oft zu fahrlässige Deckungsarbeit selbst um einen möglichen Sieg. Der fünfte der gemeldeten BCW-Sportler Nick Rudi musste sich leider mit der Rolle als Zuschauer begnügen. In seiner Gewichts- und Altersklasse war leider kein anderer Kämpfer gemeldet.

Der Vorsitzende des BC Weißenburg zeigte sich am Ende des Tages dennoch rundum zufrieden, auch wenn die erhofften Erfolge für seine Jungs dieses Mal ausblieben. „Vielen Dank an mein gesamtes Team und ein riesen Lob an alle die geholfen haben. Das hat alles wieder super geklappt. Von meinen Kämpfern bin ich überhaupt nicht enttäuscht, alle haben bis zu Ende gefightet und ihr Bestes gegeben, jetzt heißt es weitertrainieren und aus den Fehlern lernen.“