Am Wochenende vom 29.-31.05. durften die Sportler des BC Weißenburg wieder einmal eine besondere Erfahrung machen. Zum Auswärtskampf in Papenburg, hat der gastgebende TV Papenburg seinen Gästen aus Mittelfranken ein tolles Rahmenprogramm geboten. Der Vergleichskampf endete 11:7 für Papenburg.

 

Am Freitagmorgen um 07:30 Uhr brachen die vier Kämpfer vom BCW, drei Gastboxer vom Boxfit Regensburg, ein Sportler vom 1 .ASC Nürnberg-Süd und eine Boxerin vom BC Kaufbeuren auf in Richtung Emsland, ganz im Nord-Osten von Deutschland. Begleitet wurde die Mannschaft von den beiden Vorsitzenden des BC Weißenburg Heiner Pauckner und Walter Nowotny der Schriftführerin des Boxclubs Sabine Hörauf, Kampfrichterin Simone Pauckner und ihrem Trainer Gunar Lexow. Nachdem am Nachmittag die Zimmer bezogen wurden und das Wiegen abgeschlossen war, blieb den Athleten noch bis um 20:00 Uhr, Zeit um sich von der langen Fahrt etwas auszuruhen. Dann sollte allerdings bereits der Gong zur ersten Runde erklingen. Im Ems-Dollart-Zentrum in Rhede war alles bereitet für eine Boxgala in edlem Ambiente.

Im ersten Kampf traf Youngstar Nick Rudi vom BCW auf Streit vom TV Papenburg, welcher den Kampf nach Punkten für sich entscheiden konnte. Auch im zweiten Duell des Abends konnten die Weißenburger nicht Punkten, Marko Sporrer verlor seinen Kampf ebenfalls mit 3:0 Kampfrichterstimmen. Besser machte es Adem Prekazi, er konnte durch eine beherzte Leistung auf 4:2 verkürzen. Dieser Abstand hatte auch nach den Auftritten der beiden Leihgaben, Götz und Leibl vom Boxfit Regensburg bestand. Götz konnte nach Punkten gewinnen, Leibl dagegen musste sich bereits in der ersten Runde durch TKO geschlagen geben. Auf einer wahren Welle des Erfolgs scheint derzeit der Weißenburger Schwergewichtler Mike Lehnis zu schwimmen. Lehnis konnte auch in Rhede einen Punktsieg einfahren und glich somit für den BCW aus (6:6). Nach der Niederlage von Nürnberger Geißler, konnte Regina Slobodjanikow vom BC Kaufbeuren gegen die starke Andrea Freymuth vom TV Papenburg noch ein Unentschieden erkämpfen, Lauzel vom Boxfit Regensburg dagegen verlor den letzten Kampf der Veranstaltung durch TKO in Runde Zwei, sodass am Ende ein 11:7 Erfolg für den TV Papenburg  zu Buche stand.

Im Anschluss an die Kämpfe wurde die gesamte Mannschaft noch eingeladen die Boxgala am Buffet ausklingen zu lassen. Für den nächsten Tag haben sich die Verantwortlichen des TV Papenburg dann wieder etwas Besonderes für Ihre Gäste aus Bayern überlegt. Mit der Fähre ging es für die Delegation auf die Insel Borkum, dort verbrachten unsere Jungs dann den Samstag, ehe es am Sonntag nach dem Frühstück wieder zurück in die Heimat ging.

Für den Box Club Weißenburg war dies, nach Fahrten in den Jahren 2010 und 2014, jetzt bereits der dritte Vergleichskampf in Papenburg. Die Verantwortlichen den TV Papenburg haben bisher in allen Jahren versucht den Ausflug für Athleten wie Betreuer zu einem echten Erlebnis zu machen. Nachdem Besuch der Mayer Werft 2010 und der Besichtigung der Bourtange 2014 jetzt also die Fährenfahrt auf die Insel Borkum. Zwischen den beiden Vereinen hat sich mittlerweile eine tolle Freundschaft entwickelt und auch der BCW durfte den TV Papenburg bereits zweimal zum „Weißenburger Kerwa-Boxen“ begrüßen.  In diesem Jahr am 16.08. hat der BCW dann eine Auswahl des Weser/Emslandes zu Gast, in der sich sicher auch Sportler und Verantwortliche des TV Papenburg befinden werden

Die nächsten Kämpfe sind allerdings erst einmal am 11.07. in Treuchtlingen gegen eine Auswahl Unterfrankens und am 16.08. in Pappenheim gegen den BC Kostheim.