Peter Stettinger schloss seinen Lehrgang mit einem Topergebnis ab

 

Der Box-Club hat ab sofort einen A-Trainer in seinen Reihen.

BCW-Urgestein Peter Stettinger hat die Ausbildung zur A-Lizenz für olympisches Boxen sogar als Drittbester seines Lehrgangs abgeschlossen und bestanden. Damit ist er berechtigt, Boxer auf internationalen Turnieren zu betreuen.

 

Der langjährige BCW-Coach ist seit zwei Jahren auch als Verbandstrainer des Bayerischen Amateur-Box-Verbandes (BABV) aktiv. Als B-Lizenz-Inhaber durfte Peter Stettinger bisher bereits Boxer aller Leistungsklassen bei nationalen Turnieren bis hin zur Deutschen Meisterschaft in den Ring begleiten. Mit dem Erwerb der A-Lizenz schloss er jetzt die letzte verbleibende Lücke und ist ab sofort auch berechtigt, die diversen Athleten auf internationalem Parkett zu betreuen.
Hierfür besuchte der 46-Jährige zunächst einen einwöchigen Lehrgang in Hennef. Die Abschlussprüfung erfolgte dann an einem verlängerten Wochenende ebenfalls in der Sportschule in Hennef. Peter Stettinger, der mit seiner Familie in Höttingen lebt, zeigte sich sehr dankbar gegenüber denjenigen, die die Ausbildung möglich gemacht haben: dem BABV, der ihn für den Lehrgang vorgeschlagen hatte, dem Box-Club Weißenburg, welcher für die Kosten aufgekommen ist, sowie seinem Arbeitgeber, den Stadtwerken Weißenburg, die den nötigen Urlaub genehmigten.


Für Stettinger schließt sich mit der A-Lizenz ein Stück weit der Kreis: Als ehemaliger deutscher Spitzenboxer mit teils auch internationalen Erfolgen ist er nun endgültig in der ersten Liga bei den Trainern angekommen. Als aktiver Athlet bestritt er 230 Kämpfe. Im Jahr 1987 wurde Stettinger Dritter bei der Juniorenweltmeisterschaft und holte damit Bronze. Er war auch Deutscher Meister der Junioren (1986 und 1987) und Amateure (1989). Neben diesen Goldmedaillen holte der Schwergewichtler auch zweimal Silber bei der „Deutschen (1988 und 1990), bestritt internationale Turniere und Länderkämpfe und boxte in der 2. Bundesliga.


Der BCW um seine beiden Vorstände Heiner Pauckner und Walter Novotny beglückwünschte sein Aushängeschild zur erfolgreichen Prüfung und bedankte sich bei Peter Stettinger zudem für das von ihm gezeigte Engagement, mit dem er seinen Heimatverein auch in Zukunft nach vorne bringen will.