Das Weißenburger Kirchweih-Boxen war heuer einmal mehr die Hauptveranstaltung des heimischen Box-Clubs BCW und sie bot erneut einen schönen Rahmen für die Auszeichnung langjähriger Vereinsaktiver. In diesem Jahr erhielten Dr. Carl-Heinrich Hinterleitner und Erich Kirchdorfer Ehrenurkunden und Geschenke sowie Blumen für ihre Frauen. Damit würdigte der BCW die besonderen Verdienste und den unermüdlichen Einsatz der beiden Mitglieder. Hinterleitner
ist seit 33 Jahren Ringarzt der Boxer und hat in dieser Funktion unzählige Veranstaltungen absolviert. Das Amt übt er in zweiter Generation aus, denn sein Vater Armin war ebenfalls als Ringarzt aktiv.

 

 

 

Ein echtes Urgestein des BC Weißenburg ist zudem Erich Kirchdorfer. Er erhielt die Ehrung für 40 Jahre an der Kasse. Kirchdorfer kümmert sich auch um die Plakatierung bei den BCW-Veranstaltungen und war früher selbst aktiver Boxer mit rund 30 Kämpfen. Den beiden Geehrten dankten die Vorsitzenden Heiner Pauckner und Walter Novotny für ihr Engagement. Ein Dankeschön ging bei diesem Anlass auch an Heinz Feyl, der für die Jubilare sowie für die Gäste-Staffel aus Bosnien-Herzegowina einmal mehr die Gastgeschenke bereitgestellt hatte. Obendrein erhielt Oberbürgermeister Jürgen Schröppel als Dank für die stete Unterstützung des Boxsports – auch durch die Stadt Weißenburg – ein Buch sowie einen BCW-Krug.