Am 09.04. Sonntag konnte die Führung des BC Weißenburg über 30 Vereinsmitglieder im TSV Sportheim an der Rezataue zur alljährigen Jahreshauptversammlung begrüßen.

 

Nach einigen Grußworten der Vorstandschaft wurde mit einer Schweigeminute der im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Anschließend ließ der 1. Vorstand Heiner Pauckner das vergangene Jahr mit all seinen sportlichen Höhepunkten noch einmal Revue passieren. Für den BCW war 2016 ein außerordentlich erfolgreiches Jahr, schließlich konnte man fünf von sechs Vergleichskämpfen für sich entscheiden. Dabei waren Trainer, Athleten und Fans neben den drei „Heimspielen“ auf den Volksfesten in Treuchtlingen, Pappenheim und Weißenburg wieder deutschlandweit unterwegs, nicht zuletzt bis im niedersächsischen Papenburg im Emsland. Nach dem sportlich gesehen meist etwas ruhigeren Jahreswechsel stecken die Aktiven im Moment schon wieder voll in den Vorbereitungen für die anstehenden Herausforderungen in 2017. Als nächsten Höhepunkt nannte Pauckner im Hinblick auf die kommenden Wochen die am 22. und 23. April stattfindenden Fränkischen Meisterschaften im oberfränkischen Marktredwitz.

Anschließend an diesen kurzen Ausblick nutzte man die Versammlung um das Amt des Cheftrainers offiziell an Peter Stettinger weiterzugeben. Bisher war es BCW-Urgestein Otto Kittsteiner, der in dieser Rolle seit über 40 Jahren Woche für Woche die sportlichen Geschicke des Vereins leitete. Dabei formte der 73-jährige zahlreiche seiner Schützlinge zu internationalen und nationalen Spitzenathleten. Durch die Weitergabe der Verantwortung an Peter Stettinger soll Kittsteiner nun etwas entlastet werden, dem Boxclub Weißenburg bleibt er als Trainer jedoch erhalten. Stettinger, seines Zeichens A-Lizenz Trainer und Verbandstrainer des Bayerischen Amateur-Box-Verbandes, kann auf eine lange und außerordentlich erfolgreiche Laufbahn als Amateurboxer zurückblicken und ist zweifellos der richtige Mann im Verein für die Nachfolge Kittsteiners.

Nachdem die Schatzmeisterin und die Revisoren ihre Berichte abgeschlossen hatten wurde über eine Satzungsänderung abgestimmt. Um die Vorstandschaft in Person von Heiner Pauckner und Walter Novotny zukünftig in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu entlasten, soll der Posten des 2. Vorsitzenden aufgeteilt werden. Novotny wird sich fortan als 2. Vorstand-Finanzen & Marketing um die wirtschaftlichen Aufgaben im Verein kümmern, während Philipp Lang in einer neu geschaffenen Position als 2. Vorstand-Sport die Bereiche Training und Wettkampf betreuen wird. Der Vorschlag wurde von allen Vereinsmitgliedern begrüßt, die Satzungsänderung einstimmig beschlossen.

 

 

Im Anschluss daran nahm Jamiro Klasing noch einen Pokal für seine starken Leistungen im Jahr 2016 entgegen. Er konnte sich im vergangenen Oktober bei den Bayerischen Meisterschaften in Würzburg den Titel im Männer Leichtgewicht erkämpfen.

Als Schlusspunkt der Veranstaltung standen noch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurden der 1. Vorsitzende Heiner Pauckner, sowie auch der 2. Vorsitzende-Finanzen & Marketing Walter Novotny in ihren Ämtern bestätigt. In das neu geschaffene Amt des 2. Vorsitzenden-Sport konnte Philipp Lang nun auch noch offiziell gewählt werden. Ebenfalls wiedergewählt wurden Schatzmeisterin Ute Hoffmann und Schriftführerin Sabine Hörauf. Neuer Aktivensprecher ist Jamiro Klasing. Als Beisitzer wurden Christoph Liebig, Simone Pauckner, Klaus Kirschner, Florian Kittsteiner und Matthias Schiegl gewählt.